Jenisseisk

Jenissejsk befindet sich am linken, tief liegenden Ufer des Jenissei, unterhalb des Zusammenflusses des Flusses Angara, 348 km von Krasnojarsk entfernt.

Jenisseisk wurde 1619 als Ostrog gegründet und wurde aufgrund seiner vorteilhaften geografischen Lage schnell zum Wirtschaftszentrum Ostsibiriens. Bis zur zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts war der Handel hier in vollem Gange, es wurde großflächiger Goldabbau betrieben. In den 1860er Jahren war das Gold jedoch verschwunden, 1869 gab es drei verheerende Brände in der Stadt, und im Frühjahr 1870 wurde Jenisseisk aufgrund von Eisverwehungen auf Jenissei und Angara überflutet. Die Katastrophen haben der Wirtschaft der Stadt irreparablen Schaden zugefügt. Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Transsibirische Eisenbahn durch Krasnojarsk gezogen und Jenisseisk verlor schließlich seine Position.

Heute gibt es in Jenisseisk mehr als hundert Denkmäler der Geschichte, Kultur und Architektur. Viele von ihnen wurden zum 400. Jahrestag der Stadt restauriert. 1970 wurde Jenisseisk in die Liste der 116 Städte-Denkmäler Russlands aufgenommen. Hier leben etwa 18.000 Menschen.

Lesen Sie auch:

► Wo in Jenisseisk leben

► Über die Autobahn Krasnojarsk-Jenisseisk

Schreiben